Archive for the Erstaunlich Category

HDTV

Posted in Erstaunlich on 1. April 2014 by lueq

Da habe ich jahrelang ein wenig geflunkert, indem ich behauptet habe, keinen Fernseher zu haben, dabei täglich stundenlang Internet-TV gekuckt. Jetzt habe ich beschlossen, mir was heimkinomässiges zuzutun und mir einen Beamer gekauft. Die ersten Versuche damit haben erstaunlich gut geklappt, damit dann aber alles so steht, wie ich es will, sind nun noch einige Folgekosten angefallen. Erst ein Konsole Zimmern, damit der Beamer auch so steht, wie ich es will. Dann ist aber leider das von Swisscom gelieferte HDMI-Kabel viel zu kurz. Danach muss der Ton noch verbessert werden (Der BenQ-Beamer hat zwar eine Boxe eingebaut, klingt aber jede Sendung so, als wäre sie im Badezimmer aufgezeichnet worden). Dann hat die Stereoanlage leider einen Cinch-Eingang zu wenig, so muss noch „Audio-Umschalter AP-02“ her. Das nur ein Teil der Einkäufe/Aufwände, die ich betätigen musste. Jetzt ist erstaunlicherweise bereits alles so eingerichtet, wie ich es will und ich habe eine Bilddiagonale von etwa drei Metern. Nun sollte ich nur noch die Baustelle aufräumen, und dann muss ich nie mehr aus der Wohnung gehen.
HDMI

Spaziergang

Posted in Erstaunlich on 23. März 2014 by lueq

Was meinen die?
IMG_0467

Ich bin nicht dabei

Posted in Erstaunlich on 21. Februar 2014 by lueq

Da hätte ich wieder mal bei einer Studie mitmachen dürfen. Dabei wäre es darum gegangen, welche Hirnareale bei Bewegungen bei Gesunden im Vergleich zu Nicht-Gesunden und ähnlichen aktiv sind. Dazu werden aber Rechtshänder gesucht. So musste ich einen Fragebogen ausfüllen, wann ich welche Hand brauche (werfen, schreiben, schneiden u. ä.; Hintern wischen war nicht dabei). Ich habe den Wisch nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt, kriege nun aber die Bestätigung, dass ich wahnsinnig bivalent bin und genau in der Mitte zwischen Rechts- und Linkshänder bin. So darf ich gar nicht mitmachen bei der Studie. Habe schon schlimmere Absagen bekommen.
Zwei_gut

Altes Gelump

Posted in Erstaunlich on 17. Februar 2014 by lueq

Ich habe mir ein Schränkchen für meine Medikamente zugelegt, gar nach bereits nur zwei Wochen eine Bohrmaschine ausgeliehen und aufgehängt. Konnte meine Drogen zwar bisher sonst wo in einem Schrank aufbewahren, ich mag aber Stauraum und so hab ich etwas mehr Platz. So miste ich etwas alte Medikamente aus (eine der wenigen Produktklassen, wo ich auf das Mindestendhaltbarkeitsdatum achte). Was ich da alles Seltsames finde! Ein Auszug: Irgendeine Shampooprobe aus irgendeinem Hotel (wozu hab ich das wohl aufbewahrt). Aspirin (EXP.: 07.2011). Alka-Selzer (EXP.:09.2012). einige Dosen Abführmittel (bei meiner letzten Kortisonbehandlung, hab ich gemeint, ich müsse platzen, hat mir – meiner Ansicht nach – dann das Leben gerettet: EXP.: 02.2011). Und ganz erstaunlich: eine (Fusspilz?) Salbe (EXP.: 2002!). Was hab ich mir dabei gedacht, als ich abgelaufene Medikament für den Umzug eingepackt habe?

Medizinschrank

Spass im Alter

Posted in Erstaunlich, Musik on 15. Februar 2014 by lueq

Das ich das noch mal erleben durfte! Ein Konzert der Abstürzenden Brieftauben. Habe mir sehr, sehr wenig davon erwartet, war dann allerdings tatsächlich verblüffend unterhaltsam.
IMG_0447
Und heute Geburtstag. Mache mir ja nicht sehr viel aus diesem Datum, allerdings stelle ich fest, dass es mir erstaunlich wenig ausmacht, bereits 40 zu werden. Ich finde, ein Döner passt sehr gut als Geburtstagsessen. Der Feierlichkeit entsprechend habe ich den sehr schön dekoriert:
IMG_0450

Déja vu

Posted in Erstaunlich, Urlaub on 8. Februar 2014 by lueq

Die Vorzeichen waren zwar nicht exakt dieselben, aber auch ohne viel Suchen kann ich erstaunlich viele Parallelen finden. Ich in Solothurn, bald zum Urlaub nach Venedig. Da zwischen Solothurn und Venedig dieses mal jedoch gar zwei Nächte liegen, kann ich in Solothurn schlafen. Ab zu Muttern. Wie immer, wenn ich dort bin (in Solothurn, nicht bei Muttern), trinke ich zu viel. Nach dem Zechen beschliesse ich etwas Geld zu sparen und gehe zu Fuss nach Hause, statt mit dem Taxi. Das führt dann über einen unbeleuchteten Feldweg, dazu schwacher Nieselregen. Und wie es auf Feldwegen so vorkommen kann, liegt dann irgendwo ein Klumpen Dreck rum. Diesen treffe ich etwas ungeschickt und falle zu Boden. Besser, wenn man in den Dreck fällt, als aufs Eis. Man stürzt weicher. Zwar schon nicht der Höhepunkt der Gefühle, so im Matsch rumzuliegen. Muss man aber mal erlebt haben. Wenigstens war das Aufwachen heute – abgesehen von den unumgänglichen Kopfschmerzen – schmerzfrei. Und wenn ich nun noch den Schlamm vom Mantel abbürste, kann eigentlich nichts mehr schief gehen mit dem Urlaub in Venedig.
Rutsch

Langanhaltend geschmeidige Hände

Posted in Erstaunlich on 14. Januar 2014 by lueq

Staubsaugen hat dann gar nicht so viel Spass gemacht wie erwartet. Meine Hände sind aber spröde geworden dadurch. Drum will ich Handcreme. Hab ich aber keine mehr daheim, drum muss ich eine kaufen gehen. Mein präferiertes Produkt scheint aber mittlerweile aus dem Angebot genommen worden zu sein. So fasse ich blind ins Regal und schnappe mir das Erstbeste. Und erst daheim stelle ich fest, was für eine geniale Salbe ich geschnappt habe. Laut Aufschrift auf der Tube hat es voll krass „Hydra IQ Feuchtigkeitstechnologie“ dazu stärkt es meine Hautbarriere. Zieht voll rein!
Handkrem

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.