Wie Ferien

Posted in Comic, Urlaub on 6. Oktober 2014 by lueq

Fast nichts mehr zu tun. Gut so. Nur eine Applikation für eine Ausstellung (Anmeldeschluss: heute). Zu diesem Zwecke stehe ich früh auf (wollte früh auf, war dann auf’s mal 11). Erfreut feststellen können, dass ich das Zeug in wenigen Minuten erledigen kann. So kann ich doch ein wenig auf Wanderschaft gehen. Das dann ohne grossen Plan gemacht. Erst nach Oberdorf, dort dem besten Wegweiser nach, rauf (Weinberge, ich bin aber zu spät, Trauben bereits abgeerntet; Scheissidee, Wein auf über 600 Höhenmetern zu pflanzen), dann runter nach Bennwil (irgendwie interessant, das Kaff). War nicht das Beste, was ich je gemacht habe, aber ziemlich gut (wenn auch ohne Burgruine, dafür etwas Aussicht). Ich bin ja auch verwöhnt.
Jetzt noch meine Unterlagen zusammenschustern fürs Fumetto.
P1030934 P1030938 P1030945 P1030946 P1030947 P1030948

Voll im Schüsschen

Posted in Comic, Trinken, Urlaub on 5. Oktober 2014 by lueq

Da war ich doch recht beschäftigt diese Woche. Begonnen habe ich Barcelona, was freilich sehr gut war. Dann kam ich von da nach Hause und musste feststellen, dass ich noch nicht alles fertig gemalt habe für die Ausstellung im Hirschi, also war stundenlanges malen angesagt. Und kaum war ich fertig damit, ging es dann darum, das Zeug auch aufzuhängen. Und da das in der Kneipe ist, kann man das nur ab spät abends in der Nacht (man will ja nicht die Konsumenten stören). Und doof, wenn man mir dabei sagt, ich könnte mich an der Theke mit den Getränken bedienen, die ich haben will. So besaufe ich mich und bin keine besonders grosse Hilfe. Danke an Koostella, der die Sache für mich ohne zu murren gemanagt hat. Dann war ich verkatert und bla bla bla, aber doch eine sehr proper Figur gemacht bei der Vernissage.
Über all das gäbe es freilich viel mehr zu berichten, aber ich bin ja faul und freu mich, dass ich jetzt für grad mal drei Stunden nichts zu tun habe. Aber dann doch ein klein wenig was zu tun. Stressstressstress (wie überlebt ihr das eigentlich, mit euren Vollzeitstellen).
Die Ausstellung im Hirscheneck ist übrigens gewaltig gut und kann noch bis Ende Monat angeschaut werden.
Vorbei

Flüge proper buchen, gar nicht so einfach

Posted in Urlaub on 27. September 2014 by lueq

Da hab ich gestern meine Agenda nachgeführt. Hauptsächlich will ich erfahren, von wann bis wann ich im Februar weg bin. Es geht dann mit zwei Freunden in Urlaub. Dabei habe ich für mich buchen lassen und schaue in der weitergeleiteten E-Mail nach, wann die genauen Daten der Flüge dann sind. Irgendwie lässt mich das etwas staunen. Abflug nach Zypern am 3. Februar, nach Hause geht es dann am 10. März (!). Öhm… ob das so geplant war, dass wir fünf Wochen zusammen Urlaub machen. Ich kommuniziere der Reisegruppe, ob das denn wirklich so geplant war, muss aber feststellen, dass der X. das mit den Monaten durcheinandergebracht hat. Er bucht um und ist jetzt halt nur eine Woche Zypern.
Flug5wochen

Odyssee zum Fussball

Posted in Fussball, Urlaub on 26. September 2014 by lueq

Zum Fussballspiel FC Schaffhausen – Servette FC gelange ich gewollt über Umwege. Gute Umwege. Erst nach Stein am Rhein, fast ein wenig zu bilderbuchmässig da, teilweise aber ganz nett bemalte Häuser. Dann mit dem Schiff über den Rhein Richtung Schaffhausen. Aber nur Richtung. Ich steige bei einem komischen Stück Deutschland aus: Büsingen. Denn Büsingen ist ist zwar Deutsch, aber komplett von der Schweiz umgeben. Habe gedacht, dass ist voll doof da, aber nicht mal so übel. Höhepunkt zwar schon die beiden nebeneinanderstehenden Telefonzellen und die Einsicht, dass das Kaff eine Schweizerische UND eine Deutsche Postleitzahl besitzt. Hihi und da gibt es tatsächlich einen Teil der EU, wo man es am liebsten hat, wenn man in Schweizer Franken bezahlt.
Von da aus weiter zum Rheinfall. Wow! Recht gewaltig; Bin mir nun ziemlich sicher, dass ich nie zum Natur-Esotheriker werde. Habe doch zwei sehr extreme Naturschauspiele beobachten können diese Woche (Aetna und eben Rheinfall). Geh glaub öfters nach Schaffhausen, auch ohne Fussball. Ist ja nicht weit.
Dann eben Fussball. Gähn, schlecht. Ist fett geworden, der Vonlanthen. Müsste dann eigentlich drei Tore schiessen, aber eins reicht ja auch und Servette gewinnt 1 : 0. Allerdings nicht sonderlich verdient, aber mir soll’s recht sein. Und “Doktor Rohr, Ihr Rohrdoktor” ist kein Pornofilmtitel (wäre gewaltig gut), sondern ein Klemtner.
P1030732 P1030735 P1030737 P1030759 P1030761 P1030769 P1030770 P1030778 P1030785 P1030791 P1030812 P1030814

Teig, wo er nicht hingehört

Posted in Ärger with tags , , on 16. September 2014 by lueq

Da gibt es Dinge, die werden einem in der Schule nicht beigebracht. Die könnte man selber erlernen, wenn man denn nur etwa zwei Sekunden denken würde. Z.B. heute. Die Knethaken für den Mixer sollte man nicht unüberlegt reinstecken. Denn die bewegen sich gegenläufig, also wird je nachdem der Teig beim mixen runtergedrückt (richtig) oder hochgeschraubt (falsch; ganz falsch). Das habe ich mir heute leider nicht überlegt bevor ich den Teig gerührt habe. So ist dieser innert weniger Sekunden die Rührstäbe hochgewandert. Sehr weit hoch, ist sogar in den Mixer reingekommen (lange mit Zahnstochern versucht rauszupuhlen, das meiste ist draussen). Mal sehen ob der Mixer das überleben wird.
Kann man nicht ein Schulfach einführen, dass irgendwie „einfacher leben“ heisst? Dort werden alltägliche Dinge gelernt (Rolltreppe fahren, beim Getränkestand anstehen, im Supermarkt bezahlen,auf den Lift warten, mixen mit Knethaken; gibt viele Leute, die begreifen all das nicht). Würde vieles leichter machen.
Knethaken

Zeit gespart (~8h)

Posted in Allgemein on 15. September 2014 by lueq

Ab Donnerstag mach ich Urlaub in Sizilien. Das etwas komplizierter als gewohnt, ich fliege  von Milano Malpensa aus. Da muss ich erst Mal hinkommen. Reiseplanung sieht vor, dass ich mit dem Zug von hier nach Domodossola fahre und dann in den Autobus nach Malpensa Aeroporto umsteige. Den Autobus kann man aber nicht einfach so nehmen, muss man schon reservieren. Und da ich den Italiener zwar mag, ihm aber nicht allzu viel zutraue, habe ich gemeint, dass ich die Reservierung bestimmt vor Ort vernehmen muss und dachte, ich sollte morgen zu diesem Zwecke nach Domodossola. Nun aber sehr erstaunt festgestellt, dass man seinen Platz im Bus auch per Internet klar machen kann. Glaube sogar, das hat funktioniert, immerhin eine Bestätigungs-E-Mail erhalten. Bin ja dann gespannt auf Sizilien, denn selbst in Italien sagt man, südlich von Rom beginne Afrika. Ich werde mit für jeden Scheiss sehr, sehr viel Zeit nehmen müssen.
Zeit_gespart

Viele Züge

Posted in Urlaub on 13. September 2014 by lueq

Ich fand, ich könnte heute Mulhouse. Das habe ich gut geplant, mit ein paar Aufgaben, die ich erledigen will. Eine von vielen davon ist das Zugmuseum etwas ausserhalb. Ist auch beim Museumspass dabei und warum nicht für umsonst ein paar Dampflokomotiven anschauen gehen. Leider ist derzeit die Hälfte des Museums geschlossen (warum habe ich nicht rausgefunden), aber trotzdem recht geil. Aber doch nicht so wirklich geil. Ich bin recht schnell wieder draussen und stelle fest, dass der Museumspass auch fürs gegenüberliegende Elektrizitätsmuseum gilt. So lande ich da drin. Ist recht aufwändig gemacht die Sache, scheint hauptsächlich Propagandazwecken für die Französischen Elektroanbieter zu dienen. Bevor man ins Museum rein kann, wird einem eine Show (Tonband, Modelle, Lichteffekte) vorgeführt (weil ich grad recht alleine bin auf Deutsch; kann es nicht mehr ganz genau wiedergeben, da war aber was in Sinne von „weil wir Franzosen nur 5% unserer Energie aus Thermokraftwerken beziehen ist unser Klima hier so gut“). Aber abgesehen von der Indoktrination wäre es recht gut da drin, ich erfreue mich vor allem an den Plakaten und den alten Design-Elektroobjekten. Und auch die Experimente zum selber durchführen sind toll (zum Glücks sind keine anderen Kinder da).
Und in der Altstadt machen sie auch sehr nett auf Folklore. Flammenkuchen war super, grosse Freude beim Käseeinkauf, weil ich kann mich dem Schweizerdeutschen bedienen, der Käser benutzt Elsässisch und wir verstehen uns.
Da geh ich gerne wieder hin nach Mulhouse, habe ja doch noch nicht ganz alle mir gestellten Aufgaben erledigt (z.B. der Besuch im Stoffdruckmuseum). Für heute allerdings noch genug Spezialitäten von da (Käse, Wurst & Eau de Vie de Mirabelle).
P1030455 P1030456 P1030460 P1030466 P1030469 P1030470 P1030472 P1030474 P1030476 P1030478 P1030479 P1030480 P1030483 P1030484 P1030487

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.