Hängen lassen

Posted in Comic, Musik on 6. April 2014 by lueq

Sehr prickelnd hat das Wochenende nicht begonnen Am Freitag wollte ich eigentlich zum Konzert von Guz in einem Club, von dem ich bisher noch nie etwas gehört hatte. Der Club ist gut versteckt, dank meiner neugierigen Art habe ich ihn dann aber doch noch gefunden. An der Kasse werde ich dann leider stark ernüchtert. Der Eintrittspreis wäre 40 (vierzig!!!) Franken gewesen. So ein Konzert ist mir zwar schon einiges wert, meine Schmerzgrenze war damit aber deutlich überschritten. So ändere ich meine Pläne und gehe etwas rumsaufen, um dann (trotz dem Vorsatz früh heimzugehen) doch noch ins Hirscheneck zu Egotronic zu gehen (10 Franken). Das amüsiert mich dann immerhin etwa acht Minuten, dann wird es sehr langweilig (treffend beschreibt einer die Musik als „Ballemann für Linke“) und ich kann mich der Bar zuwenden. Es wird etwas spät, es am Samstag aber doch noch (erstaunlich leicht verkatert) nach Biel geschafft. Musste ja meine Bilder für die Ausstellung im Eldorado aufhängen. Zum Glück bin ich dabei nicht alleine, ich muss feststellen, dass ich gar noch nicht fähig bin, Nägel über Kopfhöhe mit meinen blöden Arm einzuschlagen. Jetzt find ich das Ganze recht gelungen, passt erstaunlich gut zusammen mit der Kunst von Ana.
IMG_0487 IMG_0491 IMG_0492

Ideensuche

Posted in Ärger on 4. April 2014 by lueq

Wenn man etwas aufs Papier bringen sollte, einem dann aber überhaupt nichts einfällt, nennt man das Schreibstau. Den hab ich grad und kommt freilich etwas ungelegen. Ich sollte einen kleinen Bericht über Beffert schreiben, doch hab ich keine Idee, wie ich den nun beginnen könnte. Und blöd, so eine Zeitung, denn da sollte man den Teufel Redaktionsschluss unbedingt einhalten. Hätte zwar noch Zeit bis Montag, wollte das aber heute beenden. Denn am Samstag bin ich Künstler (so mit Vernissage und so, vorher noch zu Muttern essen gehen) und Sonntag hat der Mensch sowieso frei.
Alles was mit heute bisher eingefallen ist, war, ein Zitronenkuchen zu backen. Grossartig!
Schreibstau

Erfolg

Posted in Erfreulich on 2. April 2014 by lueq

Ich wollte kleine Brötchen backen heute. So war alles, was ich mir vorgenommen hatte, das Steuererklärungsverschiebungsgesuch auszufüllen und abzuschicken (nur zwei Tage zu spät). Und das habe ich nun vollbracht, und ich bin sehr zufrieden mit mir.
Steuerverschiebung

HDTV

Posted in Erstaunlich on 1. April 2014 by lueq

Da habe ich jahrelang ein wenig geflunkert, indem ich behauptet habe, keinen Fernseher zu haben, dabei täglich stundenlang Internet-TV gekuckt. Jetzt habe ich beschlossen, mir was heimkinomässiges zuzutun und mir einen Beamer gekauft. Die ersten Versuche damit haben erstaunlich gut geklappt, damit dann aber alles so steht, wie ich es will, sind nun noch einige Folgekosten angefallen. Erst ein Konsole Zimmern, damit der Beamer auch so steht, wie ich es will. Dann ist aber leider das von Swisscom gelieferte HDMI-Kabel viel zu kurz. Danach muss der Ton noch verbessert werden (Der BenQ-Beamer hat zwar eine Boxe eingebaut, klingt aber jede Sendung so, als wäre sie im Badezimmer aufgezeichnet worden). Dann hat die Stereoanlage leider einen Cinch-Eingang zu wenig, so muss noch „Audio-Umschalter AP-02“ her. Das nur ein Teil der Einkäufe/Aufwände, die ich betätigen musste. Jetzt ist erstaunlicherweise bereits alles so eingerichtet, wie ich es will und ich habe eine Bilddiagonale von etwa drei Metern. Nun sollte ich nur noch die Baustelle aufräumen, und dann muss ich nie mehr aus der Wohnung gehen.
HDMI

Umgekehrtes Hosenproblem

Posted in Erfreulich on 31. März 2014 by lueq

Gestern war schon komisch. Die sonst sehr gut sitzende Hose hat bei jedem Schritt irgendwie gezerrt. Heute war dann noch schlimmer, jede Bewegung ärgert. Ich untersuche mich und stelle fest, dass ich nichts falsch gemacht habe (ist ja auch sehr selten). Als einzige Lösung fällt mir ein, dass es vielleicht nützlich wäre, wenn ich den Gürtel wechseln würde. Im Schrank liegt noch ein staubiges Exemplar. Und nachdem ich nun das Lederband ausgetauscht habe, sitzt die Hose wieder nahezu wie angegossen. Aber ganz seltsam! Der Gürtel ist enger. Ich wollte doch nicht abnehmen.
bgenommen

Festung

Posted in Fussball, Urlaub on 30. März 2014 by lueq

Schon seit Jahren wollte ich mir den Löwen von Beffert (ich benutze den deutschen Namen, denn der klingt einiges lustiger als Belfort) anschauen gehen. Mir zu diesem Zwecke gar die „Carte Reflexe Alsace“ zugelegt. Kostet 29 Euronen, dafür kriegt man für ein Jahr am Wochenende einen Preisnachlass von 70% (!) in der Eisenbahn im Elsass. So war die Fahrt insgesamt sehr Preiswert und ich werd in diesem Jahr wohl noch ein paarmal ins nahe Ausland fahren (ich weiss, dass Beffert nicht im Elsass liegt, sagt das bitte nicht der SNCF). Der Löwe ist dann ziemlich kolossal und gewaltig, bin froh, bin ich den schauen gegangen. Hat der Bartholdi gut hingekriegt. Auch die Zitadelle lohnt den Besuch. Zwar schon etwas übertrieben, was die in Frankreich so alles an Festungen hingeklotzt haben (vor allem, wenn man bedenkt, das es recht wenig genützt hat). Viel mehr ist dann leider nicht zu sehen in Beffert, aber geh ich wohl doch wieder hin. Sehr überraschend der süsse Flammenkuchen mit Heidelbeeren in der Kneipe, der live flambiert wird. Und wenn ich auf Reisen bin, unternehme ich ja gerne eine kleinere ethnologische Studie, indem ich die Leute an einem Fussballspiel beobachten gehe. Festgestellt, dass Beffert gar nicht daheim spielt heute, wird aber noch besser, denn sie müssen nach Mulhouse. Und da das auf dem Heimweg liegt, gehe ich mir dort das Spiel anschauen. Fast schon ein Derby (auch wenn ich keinen Befferter ausgemacht habe). Wie erwartet ist der Kick grottenschlecht, aber mit sehr vielen Emotionen behaftet. 3 rote Karten in einem Spiel sieht man auch nicht alle Tage. Resultat eigentlich unwichtig. Glaube 1:0 für Mulhouse.
P1010737 P1010741 P1010750 P1010756 P1010759 P1010763 P1010772 P1010773 P1010776 P1010786 P1010789 P1010790 P1010793

Ist das eine Primel?

Posted in Erfreulich on 28. März 2014 by lueq

Die schlechte Migros gleich bei mir um die Ecke war für einen Monat geschlossen. Umbau. Heute sind sie fertig geworden, und da geh ich mir doch das Resultat anschauen. Ich muss dann feststellen, dass sich gar nicht viel geändert hat (das Gemüse steht jetzt rechts vorne, nicht mehr links hinten). Immerhin kriege ich beim Rausgehen ein Blümchen geschenkt. Das trifft sich gut, denn ich hab noch einen leeren Blumentopf auf meinem neuen Balkongarten und das wird sich darin bestimmt prächtig machen.
Migrosblume

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.