Neues Getränk

Posted in Trinken on 26. Februar 2015 by lueq

Da habe ich heute gleich zwei Produkte gekauft, von denen ich mir eigentlich ziemlich sicher war, dass ich sie nie / nie mehr kaufen würde. Erstens: Nescafe. Zweitens: So ein kleiner Milchschäumer. Und dabei find ich so kleine Milchschäumer etwa fast gleich doof, wie Selfie-Stäbe. Also nur fast. Apropos Selfie-Stab: falls ich mir jeweils einen kaufe, bitte ich euch, mir beide Hände abzuhacken, aber erst, nachdem ihr mich mit besagtem Selfie-Stab halb zu Tode geprügelt hat. Jetzt bin ich etwas abgeschweift … wozu ich die beiden von mir eigentlich verhassten Produkte gekauft habe. Der Grieche trinkt gerne kalten Kaffee, genannt Café frappé. Und ich mag den jetzt auch, so hab ich gedacht, ich mach mir den jetzt auch zwischendurch daheim. Der erste Versuch ist bereits einigermassen geglückt (auch nicht sehr schwer, das Rezept), aber noch Luft nach oben.
Frape

So geht das nicht

Posted in Allgemein on 21. Februar 2015 by lueq

Wider Erwarten was gelernt heute (also nicht wirklich gelernt, mit ein wenig Nachdenken hätte ich von alleine drauf kommen können). Wenn ich den Gasherd klatschnass putze, muss ich den erst abtrocknen, sonst wird’s nichts mit Kaffee. Das mit dem Kaffee scheint nun zu klappen, mir allerdings ein wenig die Haare abgebrannt am Arm (immer wieder erfreulich, festzustellen, dass man vielleicht doch nicht so klug ist, wie man denkt).
Herd geputzt, weil ich nach den Ferien gerne nach Hause komme und es ist einigermassen sauber (nicht ganz, weil eigentlich mach ich ja immer Ferien). Weil bald geht’s nach Thessaloniki. Was ich da mache? Noch keine Ahnung. Wetter soll scheisse sein die nächsten Tage da. Vielleicht kauf ich mir ein paar Pullen Ouzo und verbringe meinen Urlaub im Hotelzimmer (wär auch mal was Neues).
Kaffeenix

Sehr wenig

Posted in Ärger on 20. Februar 2015 by lueq

Vorgestern wollte ich nicht, gestern konnte ich nicht. Um etwa zwölf aufgewacht, dann hat der Schädel schwer geterrort, so hab ich versucht, mir erst mal einen Kaffee zu kochen. Dann hat sich alles gedreht und gedreht und gedreht, so hab ich den Herd ausgeschaltet und mich wieder hingelegt. Der Schlaf bis etwa 16:00 hat meinen Zustand dann allerdings auch nicht erheblich gebessert.
So musste ich alles, was ich vorgestern hätte erledigen wollen auf heute verschieben. War gar nicht so viel, weil ich bin schon fast durch damit (auch wenn noch mit leichtem Brummschädel, aber nicht, weil ich montags saufen war).
Kaffeefuernix

Kurz und gut

Posted in Urlaub on 18. Februar 2015 by lueq

Ich hätte zwar ganz klein wenig zu tun, aber keine Lust, also raus. Nicht zu lange (weil kalt). So fahre ich immerhin bis nach Frankreich mit dem Tram, man sagt, die Ruine Landskron soll recht gut sein. Von der Tramstation nur etwas dreissig Minuten Fussmarsch und oben dann recht beeindruckend. Ich stosse ja ab und zu auf so zertrümmerte Teile, Landskron aber mit das Beste. Gut unter anderem, weil etwas ab der gängigen Durchgangsrouten, so bin ich Burgherr für mich alleine. Auch was, wo ich sicher wieder hin muss. Von da dann noch nach Mariestein, liegt fast auf dem Weg. Der Brunnen hat es zwar nicht in meine Sammlung geschafft, aber sehr schön. Komisch, dass mich vor dem Kloster die Pilger nerven, die tun mir doch gar nichts. Schmucke Knelle, die Pilgerlaube (warum hab ich die ausgelassen? Sieht doch voll heimelig aus).
P1060226 P1060227 P1060229 P1060230 P1060231 P1060233 P1060234 P1060245 P1060246 P1060249

Da muss ich mich wieder aufregen!

Posted in Ärger, Trinken on 17. Februar 2015 by lueq

In meinem langen, erfolgreichen Leben habe ich zehntausende Zigaretten ausgedrückt. Das habe ich nie so wirklich gut gekonnt. Ich hab mich dann immer damit getröstet, dass ich wenigstens super Kaffee kochen kann. Doch das scheine ich nun auch verlernt zu haben. Denn heute den Kocher nicht so satt zugeschraubt. Das gibt voll die Sauerei, Mann!
Kaffeesauerei

Zu viel Schnee

Posted in Allgemein on 16. Februar 2015 by lueq

Alles in Allem war die Wanderung doch recht gut gestern, für mach halt doch etwas zu anstrengend. Hab gedacht, das geht schon mit so ein klein wenig Schnee, war dann aber sehr viel Schnee. Dazu Eisflächen. Sehr rutschig teilweise, und das bei meinem Gleichgewichtssinn. Hab mir etwa zu viel vorgenommen, ist aber schon gegangen. Zur Not hätte der Wanderführer den Rettungshubschrauber holen können, wäre ich denn irgendwo runtergestürzt. Also insgesamt sehr gut, das nächste mal allerdings lieber ohne den weissen Scheiss. Und jetzt warte ich noch auf das Video, wo ich durch den Berg kriechen musst (musst ich wirklich; war da einfach ein Loch in der Felswand, wo ich mich durchwurmen musste).
P1060204 P1060205 P1060206 P1060208 P1060209 P1060212 P1060214 P1060218 P1060219 P1060220 P1060221

Cucurbita moschata

Posted in Essen on 14. Februar 2015 by lueq

Da habe ich noch einen halben Butternut-Kürbis. Der sieht nun so aus, als dass ich ihn unbedingt verarbeiten müsse, sonst wird’s nichts mehr damit. So sieht mein heutiges Samstagabendprogramm so aus, dass ich eine Kürbissuppe (für morgen, weil bereits gefressen) koche. Da hab ich schon Besseres gemacht an einem Samstagabend. Allerdings einiges öfter einiges Schlechteres.
Butternut

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.