Gemeines für die Augen

Termin bei meinem Behindertenberater zur Stellenintegration. Er meint, ich könnte meinen Lebenslauf ein wenig aufpeppen. Sieht ein wenig aus, als ob ich gar nicht wirklich eine Arbeit suche… … … Ich lasse den Vorwurf unkommentiert im Raum stehen. Ausserdem wäre die Schrift ein wenig altbacken. Er legt mir zwei „bessere“ Beispiele vor. Ach Gott. Furchtbar. Man soll doch bitte im gedruckten Bereich keine Schriften ohne Serifen verwenden. Und was soll ich einen ausgeflippten Schrifttyp verwenden, der der potentielle Arbeitgeber dann erst noch installieren muss, weil er meinen Wisch sonst gar nicht lesen kann. Ich teile mit, dass ich bei Times New Roman bleiben werde. Begeisterung sieht anders aus, man einigt sich aber. Des weiteren gibt er mir noch ein Blatt mit den zehn häufigsten Fehlern bei Bewerbungen. Schlimm! Ich muss einwenden, dass ich keine Kneipe betrete, die diese Schrift (Hobo) für ihr Schaufenster oder Speisekarte verwendet. Ich werd’s lesen, aber widerwillig. Eigentlich ein netter, der Herr C., typografisches Auge hat er allerdings nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: