Freiberge

Ich fand, ich könnte dort zum Sumpfsee. Dann festgestellt, dass es nicht die beste Idee war, an einem für die ganze Nation freien Tag zum Étang de la Gruère zu fahren. Obschon nicht überfüllt, hat es mir bereits zu viele Leute da. Landschaftlich sonst aber geil, so ein Moorgebiet, lustig, wie weich der Boden ist, federt wie eine Hüpfburg bei jedem Schritt. Denn Tümpel verlasse aber nachdem ich ihn halb umrundet habe und wandere durch Wald und Wiese. Dort treffe ich auf ein Rudel Pferde, das in einem Wäldchen lauert. Ich gehe etwas näher ran und werde dabei misstrauisch beobachtet von den fiesen Viechern. Sie scheinen etwas grösser zu sein, als die Pferdlein, die ich sonst so kenne. Ein Gaul tritt auf mich zu und rempelt mich an (er haut seinen Kopf gegen meinen Arm). Bin ich in Gefahr? Ich kriege es mit der Angst zu tun und haue ab. Auf der Route weiter queren viel Kühe meinen Weg. Die kucken zwar alle sehr misstrauisch, wenigsten wollen sie mich nicht berühren. War aber sicher auch gefährlich. Und blöd, habe ich mich in meinen Cocktailparty-Schuhen auf Wanderschaft gemacht. Meine Füsse schmerzen nun ein wenig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: