Como hat sehr interessante Zebrastreifen

Endlich hat der Fussball in Italien wieder begonnen. Und da San Marino heute gegen Como spielt, ist heute sogar international und da sollt ich schon hin. In den ersten zwanzig Minuten habe ich das Gefühl, dass Como während der Sommerpause fleissig trainiert hat. Ist besser als sonst, da kommen Pässe an, der Ball kann gestoppt werden, zwischendurch blitzt sogar so etwas wie Taktik auf. Der Zauber währt aber nicht sehr lange und bald ist wieder das normale Ballgeschiebe an der Tagesordnung. Zu meiner grossen Überraschung und Freude gibt es heute sogar Bier im Stadion (Peroni!). Trotzdem sehe ich die null mitgereisten Schlachtenbummler von San Marino nie in ernsthafter Gefahr. Die Spieler sind übrigens dann noch schlechter als die von Como und verlieren den Kick mit
1 : 3. Und da die Italiener bekanntlicherweise nicht das Tore schiessen erfunden haben, steht Como nach dem ersten Spieltag an der Spitze der Tabelle. Nach dem Spiel habe ich dann noch eine Stunde Zeit, so dass es mir nur für die üblichen Sehenswürdigkeiten reicht (See, Novocomun, Dom, Casa del Fascio). Was ich noch nicht gesehen habe und mich interessieren würde (Terragni-Kindergarten, ein Brunnen, eine Kirche) ist in dieser Zeit leider nicht zu erreichen. Und da ich das Bekannte bereits fotografiert habe, aber die Kamera nicht umsonst mitgeschleppt haben will, erweitere ich meine Bildersammlung der Zebrastreifen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: