Viele Scheine

Ich bin am Bankomat vorbeigekommen heute. Und weil ich gar nicht mehr sicher war, ob ich daheim noch Kohle habe, habe ich ein paar Scheine gezogen. Verdirbt ja nicht. Zu Hause dann festgestellt, dass auch ohne Auffrischung noch genug Geld vorhanden gewesen wäre. So viel Bares hatte ich noch nie im Haus. Sehr viel in Schweizer Franken, dazu einiges an Euro, ausserdem noch 2.63 in Lettischen Lats (klingt jetzt nicht nach viel, der Lat ist aber dermassen hoch bewertet, dass das umgerechnet etwa 260 Millionen Euro sind). Gut, geh ich morgen auf ’ne Reise, da kann ich was davon ausgeben. Bis nach Lettland wird’s aber kaum reichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: