Sonnenstube? Drauf geschissen

Der Fussball treibt mich heute nach Bellinzona. Dort angekommen stelle ich fest, dass das Wetter beschissen ist und ich über zwei Stunden zu früh bin. Was tun? Auf dem Castello war ich schon dreimal, so muss ich dort nicht unbedingt hin. Es hätte zwar noch zwei andere, doch wenn man eines gesehen hat, kennt man alle (alte Burgenweisheit). So beschliesse ich ein bisschen Postauto zu fahren im Tessin und lande nach kurzer Zeit in Grodo (erstaunlicherweise schon im Graubünden, doch eher wie Tessin). Dort ist das Wetter auch nicht besser und zu sehen gibt es überhaupt nichts. Höhepunkt für mich, ist der Bach dort, der Mösa heisst (jedoch nur, weil ich das Italienisch falsch interpretiere, den Moesa kommt ohne Trema aus). Irgendwie gefällt’s mir da, aber nicht schlimm, dass ich bald wieder weg kann. Zurück nach Bellenz zum Fussi. Enttäuscht sehe ich, dass der Haki noch in Rekonvaleszenz ist und gar nicht spielt. Dafür spielen bei der AC Bellinzona mit Alessansdro Riedle und Andrea Conti gleich zwei Söhne von zwei Weltmeistern aus zwei verschiedenen Ländern. Wird weltweit wohl einmalig sein. Ansonsten ist die Granata (Wetter immer noch Dreck, Spiel beginnt um 16:00 und es ist so vernebelt, dass bereits mit Flutlicht gespielt wird) gar nicht Granate. Sie schafft es zwar bis zur Halbzeit ein 1:1 zu halten, geht dann aber sang- und klanglos 5:1 im eigenen Stadion unter gegen Winterthur. Also ein sehr unterhaltsames Spiel. Bier auch gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: