Aus Ärger mir überlegt, die Tasse mitzunehmen

Ich lande im Café der Elisabethenkirche. Eigentlich ein netter Ort. Da der Doktor T. während unseres Aufenthaltes kurz auf Toilette muss, schaue ich mir schnell die Karte an. Das wird schlimm. Da steht erst was, man solle bitte keine Gläser mitlaufen lassen. Soweit ganz in Ordnung, dann wird es aber prekär: „Wir danken für’s Verständnis“. Übel, das mit dem Apostroph, leider bereits dermassen häufig gesehen, dass es mich auch schon mehr genervt hat. Aber ganz eklig finde ich, wenn man mir für mein Verständnis dankt, noch bevor man mich überhaupt drum geben hat (bitte korrekten Ablauf einhalten!). Woher wollen die wissen, ob ich überhaupt Verständnis habe? Das Anliegen ist zwar schon OK, bitte aber nicht so. Kaffetasse hab ich übrigens dann doch dort gelassen.
Elisabethen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: