Ich habe nicht die Geduld einer Hausfrau

Letzte Woche ist mir ein Knopf von einem Hemd abgefallen. Nicht weiter schlimm, denn bevor er sich vollends verabschiedet hat, habe ich ihn eingesteckt und an einen schlauen Ort gelegt, wo ich sonst nie hinlange. So wollte ich heute den Knopf anbringen, dass es wieder sauber aussieht (obschon mir Knöpfe annähen ein absolutes Gräuel ist). Ich weiss, dass ich den doofen Knopf im Verlauf des Tages irgendwann in den Händen gehalten habe, doch scheine ich ihn dann irgendwo hingelegt zu haben, wo ich einfach nicht mehr weiss. Natürlich blöd, nächstes Jahr wird er bestimmt irgendwo auftauchen (mit dem Gedanken „Was ist das denn?“). Dann fällt mir ein, dass bei den meisten Hemden noch ein Ersatzknopf irgendwo in der Etikette eingenäht ist. Der ist sogar vorhanden, dummerweise stelle ich fest, dass bei anderen Knöpfchen auch so Fädchen hervorstehen, an denen ich Idiot ziehe. So kommt es, dass sich drei der sechs noch vorhandenen Knöpfen lösen (der eingenähte am Etikett nicht mitgezählt, der hält wie ein Fels). So breche ich die Übung „Knöpfe annähen“ angewidert ab. Fast einfacher, wenn ich mir ein neues Hemd kaufen gehe und die Pulmoll-Dose (Cassis) mit den drei Knöpfen drin gleich wegwerfe.
Knopf_ab

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: