Im Baselbiet, und dann weg da

Ich habe gerne so Wochen, wie die letzte, in denen praktisch gar nichts läuft. Ein wenig war zwar schon. Z.B. der Ausflug ins Brügglifeld zu Aarau-Locarno (3:0). Die Wurst dort sehr gut, sehr nett der Kafi-Penalty (ein Löffel Pulverkaffee, Zucker, sonst halb-halb heisses Wasser und Schnaps). Der Fussball allerdings recht bescheiden.
Und gestern kam noch die Meldung, ob ich auch Lust hätte auf die Wasserfallen zu fahren, um dort etwas rumzuwandern (und übernachten). Die Bahn hoch ist sehr teuer, Aussicht aber gut. Und heute sind wir im Regenwetter gen Süden gezogen. Etwas steil (erst hoch, dann runter) und rutschig, ich hatte das falsche Schuhwerk. Ganz liebliche Landschaft. So sind wir nach Mümliswil gekommen und da ich interessierte Begleitung dabei hatte, bin ich dort im Schweizerischen Kammmuseum gelandet. War etwa so langweilig wie erwartet, der Frisurengenerator war leider auch kaputt. Aber der Museumsshop ist nicht so schlecht. Immerhin hab ich nun einen Schnauzkamm. Wunderlich, wie ich bisher ohne den habe leben können.
Schnauzkamm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: