Blick auf den Eisenbahnknotenpunkt

Musste gestern nach Solothurn. Kindergeburtstag (weil mich die Zwillinge so toll finden, haben sie mich eingeladen). Erst als ich in Basel im Zug sass, habe ich festgestellt, dass ich eine halbe Stunde zu früh dran war. So habe ich beschlossen, die Zeit derweitig zu nutzen, um mir Olten etwas genauer anschauen zu gehen. Sehr gutes Zeitfenster. Dreissig Minuten Olten reichen völlig. Hab nicht das Gefühl, irgendeine Sehenswürdigkeit ausgelassen zu haben.
Olten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: