Nageln

Ich bin einigermassen gut in der Zeit, denn am Samstag ist die Vernissage der Gruppenausstellung und ich beginne bereits heute mit aufhängen. Wäre einfacher, wenn ich einmal ein gutes Bild malen würde, so könnte ich dieses ausstellen, statt immer hundertmal (fast) dasselbe, weniger gute. Das dauert immer seine Weile, bis alles angenagelt ist, erschwerend hinzu kommt, dass die alte Wand im Keller dort unten aus (echten) Steinen, Mörtel, Blut und Tränen besteht. Bei jedem zweiten Nagel muss ich einen weiteren Versuch in Angriff nehmen. Weil wenn ich in den Stein haue, verbiegt sich der Drahtstift ungefragt. So bin ich schnell ermüdet und breche ab, bevor die Hälfte der Arbeit verrichtet ist. Habe aber noch bis Samstag um 14.00 Zeit, wird schon klappen. So seid ihr alle eingeladen, auch die Ausstellung zu besuchen, falls allerdings wer mit mir reden will, empfehle ich, vor sechs Uhr aufzutauchen, denn ich plane, mich schwer zu betrinken, also werde ich ab dann vielleicht nicht mehr die unterhaltendste Gesellschaft darstellen.
Haemmern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: