ZIPP, ZIPP, ZIPP, ZIPP

Gestern habe ich so wenig gemacht, dass selbst ich erstaunt bin, wie unproduktiv ich einen Tag rumbringen kann.
Heute muss mich dann unverschämt früh raus, das Kantonsspital braucht mich für eine Studie. Es geht um irgendwas, wie schnell, viel, genau, blabla meine Nervenzellen so leiten. Er wird der Sehnerv unter die Lupe genommen (ich muss einen „Helm“ mit Elektroden anziehen, dann muss ich einen Computermonitor anschauen, dessen Bild ständig wechselt). Danach geht es an die Nerven der Hand. Dazu werde ich noch zusätzlich verkabelt, dann Gibt es Stromstösse, mein Daumen beginnt zu zucken, dazu wird wieder was gemessen. Die Impulse sind zwar nicht besonders stark, kann nun aber doch ziemlich angeben damit, heute bereits über 4000 Elektroschocks (je 2 x 1000 links und rechts, dazu die Tests, ob es überhaupt klappt) gekriegt zu haben. Und dafür sogar noch Geld gekriegt.
Elektroschock

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: