Bachaufwärts

Die Schleusenfahrt auf dem Rhein schwebte schon ein paar Wochen in meinem Kopf rum, seltsamerweise wollte da gar nie jemand mitkommen und ist mit irgendwelchen Ausflüchten gekommen. Heute ist der letzte Tag vor der grossen Winterpause der Schifffahrtsgesselschaft so muss es heute sein. Die Ausreden sind dann zum Teil recht phantasievoll. „Hab meine Eltern zu Besuch“. „Spiele eine Nebenrolle in Giovannis neuem Film und jetzt ist Drehtag“. „Mache heute meinen Strick-Workshop“. So besteige ich alleine das Boot an der Schifflände, um rheinaufwärts zu kommen. Die Fahrt (zwei Stunden) ist dann einiges besser als erwartet, ich behalte mein mitgenommenes Buch in der Tasche. Auch so ’ne Schleuse auf dem Boot ist recht cool. Zum Schluss lande ich in Rheinfelden, Schweiz, und überquere den Fluss nach Rheinfelden, Deutschland. Fasziniert mich immer wieder, zu sehen, wenn Architekten und Städteplaner gemeinsam versagen. Schon lange nicht mehr so einen Haufen uninspiriert dahingeklotzer Bauten gesehen (ist ein wenig wie Harburg in klein). So schlecht, dass schon wieder sehr gut. Besonders bemerkenswert das Rathaus. Heimweg dann recht idyllisch mit der kleinen Insel.
P1000241 P1000243 P1000245 P1000247 P1000252 P1000257 P1000262

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: