Däumchen drehen

So ist nun endlich die Winterpause im Schweizer Fussball vorbei. Wollte morgen eigentlich nach Chiasso. Immerhin steht bei denen ein Weltmeister an der Seitenlinie, beim Gegner Servette ist der direkte Wiederaufstieg mit dem neu gekauften, ehemaligen Nationalspieler Margairaz glücklicherweweise kaum mehr zu verhindern. Wär zwar etwas schade gewesen, wenn gleichzeitig Como nur drei Steinwürfe entfernt ein Heimspiel bestreitet. Nun aber noch den Wetterbericht konsultiert, und bei Regen (evtl. gar Schneefall) reizt mich die Reise ins Tessin nicht besonders. So muss ich heute erfreulicherweise gar nichts tun, denn da ich morgen nicht ewigs im Zug sitzen werde, kann ich alles dann erledigen.
Daumchendrehen

Advertisements

Eine Antwort to “Däumchen drehen”

  1. martin mannhart Says:

    Das Spiel fand nicht statt, war schon am Samstag klar. Margairaz war das Schnäppchen des Jahrhunderts. Der war vereinslos und somit gratis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: