Rasselbande

Ich glaube, ich habe gar nicht davon berichtet, dass es auch zu meinen Osterfeierlichkeiten gehört, unvernünftig viel zu trinken. Diese Unternehmung hat dieses Jahr gar etwas früher angefangen als sonst, am Gründonnerstag. Da war so ein Geburtstagsfest in Solothurn und ich hab mich prächtig unvernünftig übernommen. Ich durfte gar da schlafen, da der Geburtstag aber ein runder war, war das Haus voll. Auch voll mit Kindern. Und die fahren unheimlich auf mich ab. So kam es, dass mein Bett am Karfreitag um bereits etwa 10:30 von einer Schar lauten Zwergen gestürmt wurde. Ich hätte gerne etwas weitergepennt, doch mein Vorschlag „wir spielen jetzt, wer sich am längsten nicht bewegen kann“ wird irgendwie nicht angenommen. Stattdessen springen drei (oder vier, weiss gar nicht mehr) Kinder auf meiner Pritsche rum und landen dabei auf meinem Bauch, Kopf und Geschlecht. Das war keine Freude.
Kinderhuepf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: