Ohne es zu wollen bei der Kunst gelandet

Ich suche heute nach einem Adjektiv, das es im Deutschen gar nicht zu geben scheint. Oder wie nennt man das, wenn man seine Pläne davon abhängig macht, je nachdem, welches Tram als nächstes kommt? Irgendwie nahe an „doof“, aber doch nicht so wirklich doof. Nach der Physiotherapie habe ich frei und entscheide, dass die Basler Verkehrsbetriebe mir die Entscheidung abnehmen, wohin ich als nächstes gehe. Weil dann grad das Tram nach Riehen aufgekreuzt ist, war ich schliesslich in der Fondation Beyeler. Die Ausstellung vom Franzosen dort war doch recht gut. Aber nicht so gut, dass ich mir die Mühe gemacht hätte, mir seinen Namen zu merken.
Tramwart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: