Voll im Schüsschen

Da war ich doch recht beschäftigt diese Woche. Begonnen habe ich Barcelona, was freilich sehr gut war. Dann kam ich von da nach Hause und musste feststellen, dass ich noch nicht alles fertig gemalt habe für die Ausstellung im Hirschi, also war stundenlanges malen angesagt. Und kaum war ich fertig damit, ging es dann darum, das Zeug auch aufzuhängen. Und da das in der Kneipe ist, kann man das nur ab spät abends in der Nacht (man will ja nicht die Konsumenten stören). Und doof, wenn man mir dabei sagt, ich könnte mich an der Theke mit den Getränken bedienen, die ich haben will. So besaufe ich mich und bin keine besonders grosse Hilfe. Danke an Koostella, der die Sache für mich ohne zu murren gemanagt hat. Dann war ich verkatert und bla bla bla, aber doch eine sehr proper Figur gemacht bei der Vernissage.
Über all das gäbe es freilich viel mehr zu berichten, aber ich bin ja faul und freu mich, dass ich jetzt für grad mal drei Stunden nichts zu tun habe. Aber dann doch ein klein wenig was zu tun. Stressstressstress (wie überlebt ihr das eigentlich, mit euren Vollzeitstellen).
Die Ausstellung im Hirscheneck ist übrigens gewaltig gut und kann noch bis Ende Monat angeschaut werden.
Vorbei

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: