Wie Ferien

Fast nichts mehr zu tun. Gut so. Nur eine Applikation für eine Ausstellung (Anmeldeschluss: heute). Zu diesem Zwecke stehe ich früh auf (wollte früh auf, war dann auf’s mal 11). Erfreut feststellen können, dass ich das Zeug in wenigen Minuten erledigen kann. So kann ich doch ein wenig auf Wanderschaft gehen. Das dann ohne grossen Plan gemacht. Erst nach Oberdorf, dort dem besten Wegweiser nach, rauf (Weinberge, ich bin aber zu spät, Trauben bereits abgeerntet; Scheissidee, Wein auf über 600 Höhenmetern zu pflanzen), dann runter nach Bennwil (irgendwie interessant, das Kaff). War nicht das Beste, was ich je gemacht habe, aber ziemlich gut (wenn auch ohne Burgruine, dafür etwas Aussicht). Ich bin ja auch verwöhnt.
Jetzt noch meine Unterlagen zusammenschustern fürs Fumetto.
P1030934 P1030938 P1030945 P1030946 P1030947 P1030948

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: