Der Kopf mal wieder

Ich wache erst am früheren Nachmittag auf. Aua, aua, aua. Mir geht’s dreckig. Atomexplosion im Kopf. Nun war ich gestern aber gar nicht saufen, so bin ich nicht selber schuld. MS-Scheisse fühlt sich auch anders an. Also ärgerlich aber nicht weiter schlimm. Mit Mühe komme ich gar aus dem Bett raus, und kann mir mit wenig Aufwand eine gesunde Suppe kochen. Bringt mich zwar fast zum Brechen, aber irgendwas muss ja rein. Und obschon ich mich nicht grippig fühle, schmeisse ich noch ein NeoCitran nach. Kann ja nicht schaden (und die fünf mir verbliebenen Dosen laufen bereits im Juli ab, also lieber rein in mich als in den Müll). Dann wieder weiterschlafen gehen bis fünf und nun fühle ich mich zwar nicht gesund, aber gar nicht so schlecht.
So ist freilich nicht viel erzählenswertes passiert heute bei mir, darum lasse ich mich kurz über die EasyJet-Werbung aus: Verzeihung; was soll denn der Scheiss? Sind deren neue Zielgruppe die Vorpubertierenden geworden? Oder was für eine Zielgruppe wollen die mit dem Claim „Hallöchen, Popöchen“ (sic!) locken?
Kranki

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: