Unerwartete Ähnlichkeit

Ich fand gestern, ich könne mir doch wieder das grösste Feuerwerk des Landes anschauen gehen. Das findet alle drei Jahre statt, was auch ganz OK ist. Heissen tut es seltsamerweise „Sonnwendfeier“, wobei die Sonne bestimmt nicht am 21.3. „wendet“. Der Ball wird halt flach gehalten in Önsingen. Das Spektatel zwar ganz unterhaltsam, aber insgesamt sehr repetitiv. Kawusch, Peng, Rumps. Und das eine ganze Stunde lang. Mir hätten 10 Minuten auch gereicht, gehe aber gerne wieder im Jahr 2018.
Am Abend dann irgendwelchen Elekrolärm aus Tel Aviv im Hirscheneck. Und bei der Band stelle ich erstaunlich viele Parallelen zum Feuerwerk fest. Die ersten 10 Minuten wirklich packend (auch so mit Kawusch, Peng, Rumps), dann beginnt sich die Sache aber irgendwie stetig zu wiederholen und wir etwas langweilig. So fällt mir nichts besseres ein, als mich zu betrinken. So wurde die Band zum Schluss hin wenigstens wieder etwas besser (was beim Feuerwerk ja auch so war, denn die besten Böller werden bis zum Ende aufgespart).
P1060397 P1060405 P1060408 P1060417 P1060418 P1060430 P1060431 P1060436

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: