Wenn ich eh schon wach bin…

Den neuen Eichentisch habe ich bereits um 10 Uhr morgens geliefert bekommen. Ich bin also aufgestanden, so geh ich raus. Weil mir der Wetterbericht gestern erzählt hat, dass es im Mittelland heute neblig wird, stampfe ich auf den Jura. Die Reise beginnt sonnig in Eptingen. Je höher ich dann aber steige, desto garstiger wird’s. Der Nebel scheint sich über den Berg zu drücken, es wird windig, dunkel und kalt. Aber interessant, dass die Bäume Bärte aus Eis tragen. Kurz bevor ich die Belchenflue erreicht habe, denke ich mir, das wird wohl nicht mehr mit dem Nebelmeer. Ich steh in den Wolken. Erst auf den etwa letzten 30 Höhenmetern wird es wirklich gut. Sonne satt! Nach Süden Blick bis zu den Alpen, dazwischen Suppe. Im Norden scheint die Sonne (ich kann aber zusehen, wie der Nebel Gebiet erobert). Ich wohne auf der richtigen Seite des Mittelgebirges. Kalt war’s aber. Handschuhe vergessen. Brrrrrrrrrrrrr!
P1090005 P1090006 P1090008 P1090009 P1090010 P1090015 P1090020 P1090030 P1090038 P1090040

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: