Die Hand aus dem Nichts

Da wollte ich gestern keine Geburtstagsfeierlichkeiten veranstalten und bin weggefahren. Schade, hab deshalb die schöne Parade verpasst, die der Krebs für mich organisiert hat.
Ziel war etwas Sonne, was gar nicht so einfach war, ich hab mich dann für Bellwald im Oberwallis entschieden. Mit der Seilbahn zu erreichen. Tolle Aussicht. Recherchen haben ergeben, dass die Kirche dort „zu den sieben Freuden Marias“ heisst. Interessant, geh ich natürlich. Die Kirche hübsch gestaltet drin, von Marias Freuden allerdings nicht viel. Grossartig die Kanzel. Ein geschnitzter Holzarm kommt vom unten über das Geländer und hält ein Holzkreuz. Hä??? Noch nie gesehen, gibt’s doch gar nicht, aber gut. Sehr gut! Ansonsten das Dorf auch bestens erhalten (halt wie’s so ausgesehen hat im Oberwalliss), da es auf 1500 Höhenmetern aber doch ziemlich kühl ist, verlasse ich die Gemeinde ziemlich schnell wieder (sehr viele Aktivitäten hab ich nicht gefunden). Denn auf der Fahrt mit der Gondelbahn hab ich im Tal eine ausgeflippte Hängebrücke im Tal erspäht. Will ich genauer sehen. Zeit für ’ne Mutprobe. Die Brücke dann wirklich gut, wenn auch etwas windig und schauklig. Die Rhone dort zwar erst ein kleines Bächlein, wenn man sich das aber aus über 90 Metern Höhe auf ein paar Lärchenplanken ansieht ist sie doch recht spektakulär. Bisschen mulmig war mir schon dabei, Mutprobe allerdings mit Bravour bestanden.
IMG_0492 IMG_0498 IMG_0499 IMG_0505 IMG_0507 IMG_0510 IMG_0515 IMG_0516 IMG_0518 IMG_0526 IMG_0527 IMG_0535

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: