Der Planungsgrossmeister

Mann, ist das wunderschön entspannt! Weil für die Ausstellung in Winti hab ich für einmal gedacht, ich lasse mir ganz Zeit und fange viel zu früh mit allen Vorbereitungen an. Das hat sich gelohnt! Weil es gibt unzählige ganz, ganz kleine Dinge, die man doch irgendwie erledigen muss und wenn man dann am letzten Tag aufs mal merk, dass noch dutzende Arbeiten zu erledigen sind, wird ’s plötzlich eng. Ich war aber wirklich auf jegliche Eventualität vorbereitet und das war ein Wonnebad für meine Nerven. Beispiel gefällig? Ich musste Comics grosskopieren, natürlich hat das Kopiergerät nicht so gearbeitet wie in meiner Vorstellung, auch wenn ich dem Computer mitgeteilt habe „Ausgabe an Druckbereich anpassen“, war ich der Gearschte, natürlich sind die Comics am Rand doch abgeschnitten. Aber eh! Furzegal! Weil ich bereits gestern die Kopien gemacht habe, konnte ich heute die fehlenden Linien der Panels locker mit Filzstift nachretouchieren, ich Tausendsassa. Und auch sonst… irgendwie alles so geklappt, wie ich es geplant habe (bei der Planung allerdings einberechnet, dass ich jedes von mir aufgestellte Zeitfenster mit dem Faktor drei multiplizieren muss). Jetzt bin ich glaubs tatsächlich durch mit allem. Wahnsinn. Was mach ich denn morgen?
IMG_0887

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: