Fünf

Was für ein sadistisches Arschloch kommt eigentlich auf die Idee, Lebensmittel in der Stückzahl 5 zu verpacken? Ehrlich! Fünf! Ich wohne alleine. Wenn ich die Verpackung aufreisse, kann ich das gar nicht vernünftig aufteilen. Fünf aufs mal sind mir (von egal was) zu viel. Dann hab ich noch die Möglichkeit, die Lebensmittel in „zwei und drei“ oder „eins und vier“ zu stückeln. Also entweder „einmal zu wenig und einmal zu viel“ oder „einmal viel zu wenig und einmal viel zu viel“ (oder diese Optionen wahlweise umgekehrt). Einfach eine Scheissidee, irgendwas in der Mengezahl „FÜNF“ zu verpacken.
Und wenn man in einer WG wohnt, geht das auch nur auf, wenn man vier Mitbewohner hat.
Fünf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: