Archive for the Ärger Category

UAAAAAAAAAAAAAAAAH!

Posted in Ärger, Multiple Sklerose on 27. August 2015 by lueq

Ihr könnte alle so froh sein, habt ihr nichts mit den Ämtern zu tun! Hatte ich doch bisher gar die Ansicht, dass wenigstens das Sozialamt einigermassen fähig ist, werde ich heute eines Bessern belehrt. Habe eine Mahnung von der Krankenkasse gekriegt. Das dürfte eigentlich auch nicht sein, andere Baustelle. Ich rufe also bei dem für mich zuständigen Menschen vom Sozialamt an. Da kommt nur der Telefonbeantworter, er sei bis am 14. September weg, in dringenden Fällen soll man Frau H. auf 061 26* ** ** anrufen. OK, kann ja sein, dass einer mal in Urlaub ist. Ich melde mich bei Frau H. Die ist erstaunt, dass ich sie anrufe. Ich teile ihr mit, dass ich die Nummer von Herrn K. habe. Sie muss ein wenig stutzen und sagt mir, das Herr K. mittlerweile seit 3 Monaten pensioniert ist. Sie kann mich aber immerhin mit dem nun für mich zuständigen Beamten (wär nett, wenn man mir so was mitteilen würde) verbinden. Mein neuer Beamter kann mir wenigsten so was ähnliches wie Auskunft geben, er sieht aber, dass ich dem Amt keine Abrechnungen fürs Jahr 2014 zugestellt habe. „HAB ICH!!!“. „Ach so… schon möglich, dass ihre Unterlagen irgendwo verschwunden sind, Am besten sie melden sich morgen bei der Stelle für Krankheitskosten, weil die haben bereits Feierabend“. Schreien (nach Beendigung des Anrufs) nutzt in diesem Fall bestimmt nichts, hat aber wenigstens beruhigt. Was ist los in unseren Amtsstuben? Irgendein Geschäft der Privatwirtschaft wäre bei dem Verhalten, das ich bei ALLEN Ämtern erlebt habe nach spätestens zwei Wochen weg vom Markt.
Amtsidioten

Reizt die Nase

Posted in Ärger on 31. Juli 2015 by lueq

Stahlwolle tut sehr gute Dienste bei eingebrannten Fettrückständen. Ein Muss für den Haushalt. Nun ist mir die Stahlwolle ausgegangen und ich ging Neue kaufen. Der Faulheit halber habe ich dies in der Migros Efringerstrasse erledigt. Es gibt dabei genau ein Produkt zur Auswahl: Stahlwolle mit einem Klacks Seife drin. Ja was jetzt? Haben wir hier den Seifennotstand? Dummerweise gekauft. Ganz doof dabei die „Seife“. Nicht wirklich Seife, eher ein Seifen-Ersatzprodukt (wahrscheinlich noch aus den Kriegsjahren). Ganz fürchterlich dabei, dass die „Seife“ widerlich stinkt.
Echt jetzt! Ich weiss kein schlechteres Produkt, das ich daheim habe. Klar, ich könnte die „Seife“ vor dem Schrubben jeweils ausspülen, mir aber doch etwas zu doof. Also werd ich seifenfreie Stahlwolle kaufen gehen müssen.
Stahlwolle

Und keiner tut was!

Posted in Ärger on 25. Juli 2015 by lueq

Jetzt sind die Belgier in unserem Land aufgetaucht und wollen unsere Autos verhuren (mein Flämisch bestimmt ausbaufähig, aber so viel versteh ich)! Schlimm!!! SVP, wo bleibst du, wenn man dich mal braucht?
P1080013

Keine neuen Schuhe und Automobilkonstrukteur

Posted in Ärger, Comic on 23. Juli 2015 by lueq

Heute hätte ich fast etwas ungeheuer Langweiliges gemacht: Schuhe übers Internet gekauft. Soweit noch nicht so spannend. Doch hätte ich Schuhe gekauft, die ich schon einmal gekauft habe. Weil das waren die allerbesten Schuhe, die ich jemals hatte, die sind langsam etwas sehr lädiert und der Shop, wo ich sie gekauft habe, hat derzeit Rabattwochen. So dachte ich, ich gebe mich der völligen Ideenlosigkeit hin und bestelle mir dieselben Schuhe noch einmal. Nun sind diese Schuhe in meiner Grösse aber ausverkauft und wird also nichts mit einem Wiedersehen. Muss und kann ich mit leben.
Damit der Tag dann doch etwas Produktives hinterlässt, ordne ich mein Zeichenpult neu. Dabei stosse ich auf „Der junge Gottlieb Daimler“. Ist schon gut, aber nicht so gut. Weiss noch nicht, ob ich den in mein offizielles Inventar aufnehmen soll. Wäre ja mit aufwand verbunden; Bleistiftzeichnungen ausradieren (oh ja; ich bin dermassen untalentiert, dass ich Vorzeichen muss).
Daimler

Weg damit!

Posted in Ärger, Multiple Sklerose on 18. Juli 2015 by lueq

Ich beginne mit der zweit-unnötigsten Taste am Computer-Keyboard: Caps Lock. Verzeihung; was soll das? Gibt es irgendjemand Seriöses, der ganze Textabschnitte in Versalien schreibt? Eben.
„Caps Lock“ wird aber noch getoppt von „Insert“. Die ist auf dem Keyboard sogar doppelt belegt (?) und was es für einen Sinn macht, einen Text zu überschreiben hat sich mir immer noch nicht erschlossen.
Und jetzt hab ich ja das Problem, dass sich meine Fingerchen nicht mehr ganz so flüssig und behände bewegen können, wie das mal der Fall war. So tippe ich sowieso bei etwa jedem fünften Wort daneben. So komme ich doch sehr häufig auf die unnützen Tasten (die beiden „Insert“ sind für ich extrem doof gelegen, ich würde den Menschen gerne hauen, der dafür verantwortlich ist). Heute entschliesse ich mich nun zur Radikallösung und reisse die Tasten raus. Sie sind zwar schon noch ein wenig da, die Knöpfe, aber viel kleiner, ich denke mein Leben wird nun besser werden.
Übrigens: ich weiss schon, dass es Programme gibt, um die Tastenbelegung zu ändern. So eines runterzuladen und dann zu begreifen wäre aber bestimmt mit viel Aufwand verbunden gewesen.
Tasten

Le doof Bleu

Posted in Ärger on 7. Juli 2015 by lueq

Letzte Woche sind mir zwei von drei Wäscheleinen gerissen (um genau zu sein: eigentlich eine von zwei, da die Zerstörte aber doppelt {hin und zurück} gespannt war, wurde der Platz für die Wäsche etwas knapp). Da hatte die Hitze etwas Gutes, denn so fiel das nicht besonders ins Gewicht. Nach 30 Minuten war das erste Drittel der Wäsche trocken, Wäsche abnehmen, noch feuchte wieder hinhängen. Das dann wiederholen und fertig. Nun bin ich mir jedoch sicher, dass das mit der Hitze nicht immer so weitergehen wird, so habe ich mich nach einer neuen Wäscheschnur umgesehen. Unerwartet schwierig, da ich ein weisse Wäscheleine will. In der Migros gibt es nur blaue (Migros Claraplatz; Migros Efringerstrasse hat natürlich gar keine), im Coop nur violette. Weil bald wieder Wäsche nötig sein wird, mich dann heute doch zur Blauen aus der Migros (Claraplatz) hinreissen lassen. Erst gedacht, ich kann ja dann, wenn ich eine Weisse finde, die blaue über den Jordan schicken. Das werde ich nun aber ziemlich sicher bleiben lassen. Ich hätte nie erwartet, dass es so schwer ist, eine blöde Schnur zu spannen. Schnur verknotet, dann doch zu kurz vorgeschnitten, Schneidet beim anziehen in die Finger ein, die unerwartet hoch gewordenen Tomatenpflanzen (eine andere Geschichte) sind im Weg, dazu muss ich schwitzten wie ein Affe (vielleicht hätte ich mit der Arbeit erst abends beginnen sollen). Jedenfalls hängt sie nun straffgespannt, die blaue Wäschekordel (sogar vierfach; zweimal hin und zurück). Muss mich nun wohl mit dem Blau abfinden müssen, ich bin kein Handwerker.
Leine

Sintflut

Posted in Ärger on 1. Juli 2015 by lueq

Dummheit kostet Geld. Weil eigentlich wäre ich nicht schon gestern, sondern erst heute aus Rom zurückgekommen. Da ich mich relativ Kurzfristig entschlossen habe, ans Comic-Festival zu fahren, habe ich den Rückflug etwas unbedacht gebucht. Erst etwas spät festgestellt, dass ich heute grossen Spitaltermin habe. So mit Untersuchung, Infusion, Gedächtnis-, Reaktions- und Gleichgewichtstest, Fragebögen, zum Schluss wird noch mein Hirn gescannt. Da die Sache doch etwas Planung von der Seite des Krankenhauses abverlangt, konnte ich dann nicht zwei Wochen vorher den Termin noch verschieben. Auch betteln half nichts, so musste ich dann halt noch einen weiteren Flug buchen; 60 Franken in den Senf gesetzt. Schade, aber selber schuld. Bis die wichtigsten Daten (wie’s in meinem Schädel so aussieht) ausgewertet sind, geht es nun noch ein paar Tage. Wenn sich Frau Dr. B. nicht bei mir meldet ist gut.

Und insgesamt ja gar nicht so unglücklich, dass ich nach einer Woche Rom wieder nach Hause konnte (für kurze Zeit immer grossartig da, wenn ich da leben müsste, würde ich mindestens zweimal die Woche Amok laufen).
Doch noch der Tiefpunkt in Rom: Koostella und ich waren ja so snobistisch und haben uns für die Tage eine Wohnung gemietet, so mussten wir nicht irgendwo am Boden zwischen vielen Menschen pennen. In der ersten Nacht so um 2 Uhr auf dem Weg dorthin habe ich die bösen Geister heraufbeschworen und gemeint: „So toll. Jetzt kann ich mich einfach hinlegen und keiner wird mich mehr nerven“. Kam dann anders. Koostella fand irgendwie, die Klospülung füllt sich zu langsam und hat an den Armaturen rumgeschraubt. Mit dem Resultat, dass dann ein Wasserstrahl mit nicht unbeträchtlichem Druck aus der Wand geschossen kam. Ich war schon fast am liegen und aufs mal habe ich einen Brasilianer in der Wohnung, der herumtanzt wie Rumpelstilzchen und rumbrüllt „Scheisse. Scheisse, Wasser, Scheisse, Wasser“ usw. Dank der Lampe an meinem Handy (Sicherung geistesgegenwärtig rausgedreht von ihm; Wasser schoss genau auf die gegenüberliegende Lampe im Bad) hat er es dann aber doch geschafft, die Wasserleitung wieder zuzuschrauben (das Wasser ist jedoch etwas zu lange geflossen). Und nach etwa einer halben Stunde Wasser aus der Wohnung schaufeln konnten wir uns dann tatsächlich schlafen legen. Und wenn kein Wasser rausspritzt, sieht die Leitung eigentlich recht harmlos aus.
P1070513

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.