Archive for the Erstaunlich Category

Begegnung

Posted in Erstaunlich on 6. Juni 2016 by lueq

Ich kann es mir nur so erklären: sie hat mich verwechselt. Alles andere ergibt dermassen keinen Sinn…
Das war so: Ich gehe einkaufen in der Migros Claraplatz. Nicht viel los an der Kasse, ich stelle mich bei einer Frau an, die ich schon gesehen habe, aber nicht näher kenne. Ich bin an der Reihe. Sie lächelt mich an und sagt was zu mir. Bitte was? Sie wiederholt und ich höre zweifelsfrei „Haben sie zugenommen?“ Ich bin ziemlich baff und sehr, sehr verwirrt. Merklich zugenommen hab ich gar nicht und wenn dem so wäre, wär es doch kaum die Aufgabe der Supermarktkassiererin, mich darauf hinzuweisen. Oder hab ich einen kulturellen Wandel verschlafen?
Fesa

Haut dem Staatsbeamten in die Fresse (fest), falls er je sagt, er seie gestresst

Posted in Erstaunlich on 13. Mai 2016 by lueq

Oh ja. Es schwingt immer etwas Angst mit, wenn ich einen offiziell aussehenden Brief erhalte. Hab ich was vergessen? Hat sich was zu meinem Leidwesen verändert? Irgendwas ist immer. Heute ärgert mich die Ausgleichskasse Basel-Stadt. Der Brief dann nicht schlimm. Es wird mir mitgeteilt, dass mich das Amt für Sozialbeiträge bei ihnen gemeldet hat und ich deshalb rückwirkend auf 01.01.2014 bei ihrer Ausgleichskasse angemeldet bin. 01.01.2014! Verreckt, was für ein Tempo die Ämter so drauf haben. Über zwei Jahre, um irgendeine Meldung zu übermitteln. Echt immer wieder erstaunlich, dass das Land überhaupt einigermassen funktioniert, denn was ich von all den offiziellen Büros bisher so mitbekommen habe, gleicht das Ganze doch eher einer geschützten Behindertenwerkstatt.
Aber der Brief OK, keine neue Schikane für mich. Und wenn bei mir Unklarheiten auftauchen sollten, darf ich die Ausgleichskasse Basel-Stadt jederzeit anrufen. eine Unklarheit wäre da zwar schon: „WOZU DAS GANZE???“ Ist mir aber gar nicht so wichtig.
Ausgleichskasse_Brief

Will nicht mehr

Posted in Erstaunlich on 8. Februar 2016 by lueq

Muss schon Jahre her sein, als ich mir gesagt habe, dass wenn ich auf irgendeinem Punktekonto genug Punkte habe für einen Glaselefanten (afrikanisch) ich mir einen zutun werde. Weil Glaselefanten sind für mich etwas für Leute, die es wirklich geschafft haben und sonst überhaupt nichts mehr brauchen. Glaselefant. Super! Heute den Punktestand von meiner Kreditkarte zugesandt gekriegt. 3982 Punkte. Im Heft ist aber gar kein Glaselefant mehr aufgeführt. Vielleicht sollte ich das Prämienheft im Internet kontaktieren, ob es bei Visa denn überhaupt noch Glaselefanten als Prämie gibt. Aber irgendwie ist mir das mit dem Glaselefanten gar kein so grosses Anliegen mehr (nebenbei: ich habe bald Geburtstag. Ich wünsche mir keinen Glaselefanten).
Glaselefant

Kirche kaputt. Sehenswert!

Posted in Erstaunlich on 6. Februar 2016 by lueq

Das Abendland ist ja nicht nur patriotischer geworden, es hat auch seine Religiosität verloren (eins davon ist widerlich, das andere mir egal). So ist z.B. die Don Bosco Kirche in der Breite Basel zu so was wie einem Ausstellungsraum umfunktioniert worden. Der Besuch da derzeit sehr lohnend. Es werden Fotografien von umgenutzten Gotteshäusern in Italien gezeigt. Passt. Der Katholik heult, ich find’s irgendwie lustig. Die Fotos haben fast etwas wissenschaftliches. Immer dieselbe Perspektive, wie wenn man grad zum Haupteingang reinkommt. Kirchen als Autowerkstatt, Showroom, Bibliothek, Fitnessstudio, Kneipe, und, und, und. Geht euch das anschauen!
IMG_0471 IMG_0472 IMG_0473 IMG_0474 IMG_0475 IMG_0476 IMG_0477 IMG_0478 IMG_0479 IMG_0480 IMG_0481 IMG_0482 IMG_0483

Toll, was es alles weiss, das Internet

Posted in Erstaunlich, Essen on 30. Dezember 2015 by lueq

Beim Versuch „Polenta mit Fenchelsamen“ hab ich mich ziemlich vertan in der Pfeffermenge. Schon noch geniessbar, könnte aber milder sein. So frage ich das Internet, was ich nun tun könnte. Ein Tipp dann tatsächlich: „Pfeffer grob entfernen/abschöpfen“. Wow! So pfiffig. Wär ich selber nie drauf gekommen.
Pfeffer

Das Grauen

Posted in Erstaunlich, Multiple Sklerose on 9. Dezember 2015 by lueq

Nach der monatlichen Drogeninfusion im Spital gehe ich zum Barfüsserplatz, noch den Wurst lobpreisenden Engel für die Sammlung fotografieren. Und wenn ich schon dort bin, beglücke ich mit meinem Museumspass das Puppenhausmuseum zur Sonderausstellung „Schirme; vom Alltagsobjekt zum Kunstgegenstand“. Die Ausstellung dann tatsächlich noch langweiliger, als ich mir das vorgestellt habe. Es hat Schirme in Vitrinen. Stellt euch vor! Was die dort für Ideen haben. Freue mich jetzt bereits auf 2017, „Malewitsch, Kandinsky und revolutionäres Porzellan“. Ach du Scheisse!
Puppenhaus

Der Rabattrabatt

Posted in Erfreulich, Erstaunlich on 26. November 2015 by lueq

Der Manor hat noch bis heute eine Aktion, bei der man einen Gutschein über 20 Franken kriegt, wenn man für über 100 einkauft. Trifft sich gut, wollte eh neue Hosen. Der Einkauf entwickelt sich überraschend speditiv, ich entscheide mich für eine Hose, die mit „139.90“ angeschrieben ist. Die Dame an der Kasse will dann 119.90 von mir. Na ja; ich denke, halt kein Gutschein, Rabatt wird augenblicklich gutgeschrieben. Bevor ich dann aber gehen will, wird mir doch noch ein 20-Franken-Gutschein ausgehändigt. Versteh ich nicht, nehme das Geschenk aber gerne an.
Rabarrrabatt