Es hat geregnet

Posted in Urlaub on 3. Mai 2015 by lueq

Gestern zum Karten spielen in Solothurn. Nun ist es so, dass ich ungeheuer gut bin, dazu hatte ich noch Kartenglück. Haushoch gesiegt. Ich sollte den Einsatz auf mehr als ein Bier pro gewonnenem Spiel erhöhen. Hat aber dennoch für eine gehörige Überdosis Alkohol gereicht.
Also heute etwas Sightseeing. Erst zum sehr ungelungenen Kirchenzentrum in Rüttenen. Was haben die sich dabei gedacht?
Von da etwas Katastrophentourismus durch die Einsiedelei. Viel zu sehen ist zwar nicht beim Restaurant (Keller überflutet). Einsiedelei aber ein wirklich sehr schöner Ort (auch bei Mistwetter). Heute sogar mit fast schon reissendem Bach.
Und wenn ich dran vorbeikomme, statte ich dem Friedhof Feldbrunnen-St. Niklaus gerne einen Besuch ab. Wow! Da liegt gar ein Magistral-Grosskreuzritter des souveränen Malteser-Ordens (was immer das auch sein mag).
P1070005 P1070008 P1070013 P1070014 P1070015 P1070016 P1070017 P1070020 P1070021

Und wieder ein langweiliges Spiel

Posted in Fussball on 1. Mai 2015 by lueq

Auf nach Biel gestern. FC Biel – Servette FC. Und weil ich mir gedacht habe, ich könnte ja auf dem Hinweg noch ein paar Brunnen suchen, habe ich einen Zwischenstopp in Delémont eingelegt (ein wirklich gutes Hobby, Brunnenfotograf, da geh ich anders als sonst durch die Gegend). Nur war Delémont bisher brunnentechnisch nicht unbedingt auf meiner Landkarte. Das wegen der Ideenlosigkeit, die sie vor dem Bahnhof aufgestellt haben. ( Einschub: Liebe Städteplaner: Dass das Wasser aus Löchern aus dem Boden schiesst, war 2004 auf dem Bundesplatz in Bern neu und sogar recht witzig. Dass das nun von jeder Provinzstadt nachgeahmt werden muss ist sehr langweilig und zeugt von einem unermesslichen Schwall an Un-Inovationsgabe). Sonst ist aber Delémont mit einem unermesslichen Reichtum an Brunnen gesegnet. Die 40 Minuten, die ich eingeplant hatte, waren viel zu wenig. Die Brunnen alle sauber beschriftet, meist noch eine in der Nähe angebrachte Informationsplakette. Mein bisheriger Altersrekord von 1706 wird von gleich vier (!) Brunnen getoppt. Zeit leider echt etwas zu kurz, muss ich mir dann wohl noch genauer anschauen gehen. Zudem verkacke ich die misten von mir geschossenen Bilder (man sollte meinen, es kann nicht allzu schwer sein, einen Brunnen so zu fotografieren, dass er einigermassen in der Mitte des Bildes liegt).
Dann zum Spiel in Biel. Servette mag 30 Minuten sehr überlegen spielen, dann scheinen sie nicht mehr zu mögen und Langeweile ist angesagt (und wenn der Bieler nach etwa 35 Minuten nicht vom Platz gestellt worden wäre, hätte Servette wahrscheinlich echt noch mehr Mühe gehabt). Mit etwas Glück fällt in der sehr ereignisarmen Partie in der 88. Minute doch noch das 0:1 (verdammt nochmal, Servette! Ihr spielt gegen den Drittletzten!). Sonst aber echt nicht viel erwähnenswertes im Stadion Gurzelen, ausser, dass die Gurzelen-Wurst alleine die Reise hin gelohnt hätte.
P1070002

Google Verarsche-Maps

Posted in Allgemein on 29. April 2015 by lueq

Da muss ich mich wieder aufregen! Google Maps hat nun tatsächlich die alte Version einfach abgestellt. Die Neue ist weniger gut und nervt, kann aber wohl nichts dagegen machen. Habe wenigstens gehofft, dass sie nun das mit dem Massstab endlich hinkriegen. Weil der ist falsch und ich find’s komisch, dass das ausser mir scheinbar niemanden stört. Oder ist der nur bei mir daheim zu klein dargestellt? Als kleines Beispiel hier das Fussballfeld vom Camp Nou in Barcelona. Bei meinem Google Maps knapp 80 Meter lang. Kann ja nicht sein. Bitte um Mithilfe, wie sieht’s bei euch aus?
Camp_nou

Der Zoll, auch ein Arschloch

Posted in Ärger on 28. April 2015 by lueq

Der Postmann klingelt mich aus dem Bett. Er hat ein Paket für mich,  will aber noch 13 Franken Zollgebühren von mir einkassieren. Finde ich zwar viel, weil ich aber meine Ruhe haben will, übergebe ich das Geld. Ich öffne das Paket und schaue mir die Rechnung an. Für meine zwei aus Deutschland bestellten Ausstechformen (rund, Ø 10 und 12 cm) habe ich 13.05 Euro bezahlt. Nanu? Gleich viel Zoll bezahlen, wie der Wert des Produktes ist? Da muss ich mich wohl telefonisch genauer informieren, wie das Zustande kommt. Die Hotline der Post fragt mich dann, ob auf dem Zollbeleg etwas von „Revision“ steht. Genau, „Revision: Betrag in Franken: 13“. Ich werde darüber aufgeklärt, dass ich halt zu meinem Pech in eine Stichkontrolle des Zolls geraten bin (röntgen, Paket öffnen), die der Kunde bezahlen muss. Kann man nichts machen, muss ich berappen. Lumpenhunde! Echt jetzt! Selbst bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen wird mein Gepäck gratis geröntgt.
Zollarsch

Grosser Kick

Posted in Allgemein on 25. April 2015 by lueq

Ich mag es, schlechten Fussball schauen zu gehen. Darum heute: Black Stars – FC Solothurn. 1. Liga Classic (bei Ehrlichkeit würde es 4. Liga heissen, doch was will man erwarten, wenn die oberste Spielklasse der Schweiz „Super League“ heisst). Das Spiel wie erwartet eher durchzogen, jedoch recht unterhaltsam (die Hamburger am Bierstand sind übrigens riesig). Solothurn gewinnt sogar 2:1 (und das bei zwei Aluminumknallern). In den unteren Ligen ist der Fussball zwar schlecht, dafür aber ehrlich. Muss wohl öfters hin.
P1060937 P1060938 P1060939 P1060940  P1060944P1060942

Gute Arbeit, Staat

Posted in Erfreulich, Multiple Sklerose on 24. April 2015 by lueq

Ich war ruhig an dieser Stelle in letzter Zeit. Denn ich war in einem komischen Zustand, irgendwas zwischen desillusioniert, erstaunt (sehr erstaunt), belustigt, überrascht und sonst noch ein paar Dinge.
Kann’s immer noch kaum fassen.
Habe nach meinem Malta-Urlaub am Montag meine Post geöffnet. Nochmals für Leute, die sich weniger oft hier aufhalten: meine MS lässt mich zwar gut leben, doch schränkt sie mich ein, so kann ich beispielsweise nicht mehr zu 100% arbeiten. Und eine Teilzeitstelle für einen Akademiker gibt es nicht. OK. So lebe ich seit ein paar Monaten von der Sozialhilfe (heisst bei den Behinderten jedoch Ergänzungsleistungen). Nun ist es erstaunlicherweise so, dass man trotz Ergänzungsleistungen Steuern bezahlen muss. Gute Idee (da hätte ich einen Einfall gehabt, wie man etwas Bürokratie abbauen könnte)! Also Steuern… Habe gedacht, dass ich einmal mehr Steuererlass eingebe, hat immer geklappt, solange ich noch gearbeitet habe. Nun kurz zusammengefasst, was so im Antwortbrief auf mein Gesuch stand. Blablabala… Auch wenn sie Sozialhilfe beziehen, sollten sie genug Geld zur Seite legen können, um Steuern zu bezahlen. Wir wissen, dass ihre Gesuche bisher genehmigt worden sind, doch dank der Sozialhilfe hat sich ihre finanzielle Situation verbessert. Ihr Gesuch ist daher Makulatur. Blablabla… Ja was denn??? Ich hatte bereits seit Monaten das Gefühl, dass ich, wenn ich von den Ergänzungsleistungen lebe mehr Geld zur Verfügung habe, war mir aber sicher, dass ich irgendeinen Posten vergessen habe. Nun habe ich tatsächlich vom Amt die offizielle Bestätigung gekriegt, dass es für mich eine Riesenidiotie ist, arbeiten zu gehen. Bin jetzt grad nicht so sehr motiviert, wieder ins Arbeitsleben zurückzukehren (tut mir zwar schon etwas leid, aber mehr Geld zu haben, ohne arbeiten zu müssem, ist für ich doch interessanter, als weniger Geld zu haben und arbeiten zu gehen).
Kein_Erlass

Rüebliland

Posted in Urlaub on 20. April 2015 by lueq

Ich will ja ein wenig mein Gewicht runterbringen. Da könnte ich die Ernährung etwas umstellen, fällt mir aber schwer. Wenn es z.B. in Malta Nougat gibt und ich finde das sehr gut, nehme ich mir Mengen mit nach Hause, mit denen ich mir eine eigene kleine Kreuzfahrerfestung bauen könnte. So muss ich halt wandern. Gibt Schlimmeres. Heute von Magden nach Möhlin zwar nicht so der Trip, auf den ich Bekannte aus dem Ausland mitnehmen würde. Was will man schon erwarten vom Aargau? Zwischendurch zwar doch ganz hübsch mit den blühenden Obstbäumen und Bärlauch im Wald. Oft aber in Sichtweite der Autobahn.
P1060861 P1060862 P1060863 P1060864 P1060865

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.