Und wohin dann im Januar?

Posted in Urlaub on 22. Oktober 2014 by lueq

Ich überlege mir, wo mich der EasyJet im Januar hinbringen könnte. Wieder Luxusproblem. Da im Januar ausser mir überhaupt niemand in den Urlaub zu gehen scheint, werden die Flüge nachgeworfen. So zum Spass kucke ich mir Marrakesch an. Hätte den Vorteil, dass zu dieser Zeit in Marokko der Afrika Cup stattfindet. Wär bestimmt ein Spass, mir so was in der Art wie Malawi – Togo anschauen zu gehen. Flug hin und zurück gäbe es für ~SFr. 90.-. Leider werde ich gerne in Ruhe gelassen, so ist Marokko wohl nicht die geeignete Destination für mich (hallo, Vorurteil). Weitergeschaut. Pristina hin und Heim würde mich nur auf SFR 70.- kommen. Frage: Weiss irgendwer irgendwas über Pristina? Lohnt sich der Ausflug im Winter dorthin (und wär ja vielleicht interessant, Ferien in einer Überhaupt-nicht-Ferien-Destination zu machen)?
Und wenn nicht Pristina, hat mir der Flugplan einige Alternativen im petto (Überangebot satt); Mallorca (50), Budapest, Krakau, Madrid, Neapel (je 60), oder Lissabon, Nizza (70). Kann ich mir locker leisten.
Destinationendenk

Wapiti weg

Posted in Hölderlin sagt: on 21. Oktober 2014 by lueq

Der Tierpark Lange Erlen schraubt schon seit ein paar Jahren an seinem Konzept rum. Die neue Auslegung des Parks gefällt mir eigentlich recht gut. Das aber bitte nicht auf meine politischen Ansichten spiegeln, heisst die Maxime derzeit etwa „nur noch Einheimisches, Exoten raus“. So werden nun also alle nicht indigenen Viecher langsam an andere Tierparks verschenkt. So wollte ich doch heute noch ein letztes mal einen Blick auf den Wapiti werfen. Dann aber grosse Enttäuschung, der Wapiti ist bereits weg, das Gehege wird derzeit für den Wisent umgestaltet. So bleibt mir nun nichts andere übrig, als mich auf den Wisent zu freuen. Als Andenken noch ein Bild von meinem guten Freund:
basel 070

Doch noch was geworden draus

Posted in Comic on 18. Oktober 2014 by lueq

Da habe ich mich zum Glück nochmal dahinter gemacht. Für Lettland sollte ich einen Comic zum Thema Mathematik deichseln (Redaktionsschluss letzten Samstag). Da ist mir erst nur „Im Labor für Quadratzahlen“ in den Sinn gekommen. Gibt soweit nicht viel her (Lettering nur mit Bleistift, hätte ich schon noch etwas schöner gemacht). Kam dann mit der Story ums Verrecken nicht weiter (jetzt find ich zwar plötzlich, die Geschichte hat schon was). So hat es dann den seltenen Fall gegeben, dass ich einen angefangenen Comic für immer und ewig ruhen lasse. Dann einen Neuen gemacht. „Der Bäcker interessiert sich nicht für den Rundungsfehler“ ist dann übrigens sehr fein rausgekommen.
Quadratzahlen

Keine Hoffnung für die Ananas

Posted in Essen on 14. Oktober 2014 by lueq

Natürlich bin ich der Meinung, man solle Lebensmittel achten. Was aber, wenn sie bereits gekauft sind und voll Scheisse sind? Ananas. Die war sehr billig und beim probieren vor zwei Tagen voll säuerlich. Heute nicht mal die Lust zu testen. Weg damit.
Ananas

An der Demo, ungewollt

Posted in Hölderlin sagt: on 11. Oktober 2014 by lueq

Da bin ich heute ganz unverhofft in der Demo gelandet. Beim zurückkommen von Riehen Richtung Heim, hält das Tram und es wird gemeldet, dass es nun nicht weitergeht. Demo. Schon OK, wenn sich die Kurden bemerkbar machen, nur doof, dass ich mich nun durch den Demonstrationszug drücken muss, verläuft der doch voll quer zu meinen Heimweg. So bin ich nun ins Visier des Staatsschutzes geraten (Demogänger, dazu für die Ausländer), obschon ich eigentlich gar nicht an der Demonstration teilnehmen wollte. Die Kurden sind zwar derzeit nicht die Bösen, das kann aber dort unten schnell wechseln (Beispiel Assad; erst Hoffnungsträger, dann voll der Arsch, derzeit wieder ein Lieber, dem man getrost Waffen liefern darf; ich mache es mir in der Angelegenheit übrigens einfach und habe keine wirkliche Meinung dazu; ich blicke einfach nicht durch).
Kurdendemo

Wieder Schiff

Posted in Allgemein on 10. Oktober 2014 by lueq

Die Fussballparty war nicht sonderlich berauschend gestern. Trotzdem länger geschlafen und erst gegen zwölf rausgekommen. Dann gedacht, ich könnte dem Regen hier entfliehen und die Meteokarte sagt mir, dass im Berner Oberland das Wetter einigermassen passabel sei. Als hin da (ist nicht so weit, reicht noch), denn immerhin ist da der Brienzersee und da fahren noch zwei Wochen die Schiffe (vor der Winterpause). Zum Glück hab ich den noch gemacht, denn farblich kann dem Brienzersee kein Gewässer des Landes nur annähernd das Wasser reichen. Und Schiffchen fahren ist immer wieder super. Fotos jetzt halt etwas repetitiv, aber schon recht geil.
P1040060 P1040061 P1040062 P1040064 P1040074 P1040093 P1040094 P1040100 P1040111

Äpfel, viele Äpfel

Posted in Allgemein on 9. Oktober 2014 by lueq

Da ich gestern doch weiter unterwegs war, was etwas anstrengt, hiess es heute erst länger ausschlafen. Dann doch noch ein paar Dinge erledigen können/müssen. Dann kam die Langeweile und so bin ich wieder etwas umherwandern gegangen. Schon wieder nicht die Wanderung, die ich dem Besuch empfehlen würde, insgesamt aber doch ein netter, kurzer Spaziergang von Hölstein nach Dietgen. Am beeindruckendsten für mich die Apfelbäume. Ich bin ja sonst eher für Hochstämmer, aber das war nicht schlecht, wenn auch nur Mostäpfel. Aber reiche Ernte!
P1040035 P1040038 P1040040  P1040047 P1040048 P1040053P1040042P1040043

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.