Archive for the Comic Category

Win-win

Posted in Comic, Erfreulich on 24. Oktober 2016 by lueq

Dinge im Haushalt, die man über ein Jahr nicht mehr benutzt hat, kann man ohne gross zu überlegen rausstellen. Dazu habe ich den Plan, meine Küche weitestmöglich von allem IKAE-Scheiss zu befreien (ist zwar alles billig, die Qualität aber minderwertig; das Zeug ärgert nur; in Zukunft Nerven schonen und von beginn weg Qualität kaufen).
Trifft sich nun gut, hab ist mir die eherne Salatschüssel aufgefallen, wer pressiert, kann sie noch für kurze Zeit vor meinem Haus abholen kommen (aber schnell sein; jeder Mist hier wird sehr schnell eingesammelt).
Und wo ich grad dabei bin: will jemand über 1000 Seiten Comic-Jam Originale? Saulustig, aber ich will die nicht mehr (zum Teil über 5 Jahre nicht mehr angeschaut; künstlerisch wertvoll).
ikea_weg

Das kann’s ja auch nicht sein

Posted in Ärger, Comic on 11. Oktober 2016 by lueq

Da muss ich mich wieder aufregen! Weil eigentlich hab ich gedacht, dass ich nun wirklich meinen perfekten Zeichenstift gefunden habe. Micron 02. Vor allem toll, weil der Stift 0.3 Millimeter breite Linien zeichnet. Ideal für mich und ich hab sonst noch NIE 0.3 gesehen. Nun ist mein Micron 02 aber bereits 4 Monate alt und das scheint für einen Zeichenstift ein nahezu biblische Alter zu sein. Denn wenn ich erst vorgezeichnet hab, und dann nach dem inken (das Fachwort für meine Arbeit etwas übertrieben) die Bleistiftlinien ausradiere, ist es so, dass die Farbe nicht wirklich auf dem Papier hält und ich dann nach dem einscannen die Graduationskurven derart pervers an den Anschlag drehen muss, dass ich dann jedes Scheiss-Stäublein von Hand am Computer ausputzen muss. So war ich bei meiner Balkonszene von Romeo und Julia zu guter Letzt mehr mit retouchieren als mit zeichnen beschäftigt.
Jetzt weiss ich gar nicht… Alle paar Monate einen sauteuren Micron 02 kaufen gehen oder doch wieder zum Stabilo point 88 zurückkehren. Ansonsten bin ich offen für neue Tipps in Sachen Zeichenstifte.
romeo_und_julia

Nachwuchs

Posted in Comic on 27. August 2016 by lueq

Da war vorgestern Besuch bei mir, so Familie mit Kindern. Die Kinder wie immer grosse Fans von mir, der Junge (acht?) beschäftigt sich dann etwas mit meinem rot/blau – Stift. Da gerade ein angefangener Comic von mir auf dem Zeichenpult rumliegt, beginnt er, mich zu kopieren. Gelingt ihm recht gut. Der Bunker, den man auch als Zelt missinterpretieren könnte, gelingt ihm fast besser als mir. Bei den Figuren nur noch ganz wenig Luft nach oben, für den ersten Versuch allerdings sehr ansprechend gelungen. Muss noch lernen, dass es gar nicht nötig ist, so was wie Daumen zu zeichnen, Frauen muss Lasse auch noch etwas besser üben.
Und weil ich das Werk dann geschenkt gekriegt hab (er kriegt dann den rot/blau-Stift; so was kriegt man halt einfach nicht in Hamburg), darf ich es nun ohne irgendwelche Copyright-Verletzungen auf dem Internet posten.
IMG_2319

Gut vorbereitet mag ich nicht

Posted in Comic on 17. Juli 2016 by lueq

Lettland hat mich freundlich, aber bestimmt, darauf hingewiesen, dass der Redaktionsschluss für meinen Comic für die Dada-Ausgabe eigentlich bereits verstrichen ist, ich mir aber gerne noch eine Woche Zeit nehmen darf. So hab ich mir ein wenig was überlegt, und jetzt ist halt etwas doof. Der Comic funktioniert nur, wenn ich 12 statt 6 Panels mache (geht auf einer Seite, mehr krieg ich nicht). Die nun immerhin schon vorgezeichnet, aber noch doofer, dass ich nun schon genau weiss, was ich denn in welches Panel zu zeichnen habe. Ist ja fast schon Arbeit. Vielleicht fällt mir noch was besseres ein bis am Samstag.
Panels

Hat wohl der Praktikant programmiert

Posted in Ärger, Comic on 27. Mai 2016 by lueq

Ans Comic-Festival nach Rom gehe ich dieses Jahr mit dem Zug. Zwar etwas teurer, aber einiges, einiges, einiges angenehmer. Dazu gar nicht viel langsamer (bzw. gar schneller; schon mal von Roma Fiumicino mit Aufgabegepäck geflogen? Wenn man eine Stunde ansteht, ist man schnell). Ich versuche es erst auf der von mir sehr geschätzten Internetseite der SBB. Internationale Tickets kaufen? Das is ja ’n Dreck! Erst die gewünschte Zeit eingeben, wann man so etwa will. Dann seine Vergünstigungen eingeben, warten, warten, warten. „Wirklich der Zug?“ „JA!!!“. Dann wieder Warterei, schliesslich kommt die Mitteilung, dass es den Zug gar nicht mehr gibt (Preisauskunft wär auch nett gewesen). Dann kümmert sich die SBB leider gut um den Datenschutz, so ist nichts mit Zurück-Button drücken, dann die Suche abändern. Man muss wieder von vornen beginnen und untertänigst fragen, ob es denn möglich wäre, am 22.6. irgendwie von Basel SBB nach Roma Termini zu fahren (JA! Ich habe ein GA, ich bestätige das nur ungern mehrere Male). Scheint zu klappen.. Kurz vor dem Geschäftsabschluss kommt dann wieder die Meldung im Sinne von „Direkt ins Gefängnis, Weg führt nicht über Start“. Mein Frustrationspotential heute erschreckend gering und nach einem weiteren missglückten Versuch bin ich das Ticket dann am Bahnhof kaufen gegangen.
Romtix

Verschmiert

Posted in Comic on 26. April 2016 by lueq

Ist immer inspirierend für mich, ein paar Tage an einem Comic-Festival zu verbringen. Motiviert mich, mehr zu zeichnen (und obschon ich – für meine Verhältnisse – bestens verkauft habe, habe ich mit dem Gewinn nicht finanziell ausgesorgt bis an mein Lebensende). So zücke ich heute meinen Stift. Es geht um Kevin, seine Mutter, Koks (kling ja wirklich super). Leider war ich bisher ziemlich faul in diesem Jahr, so klebt auf dem Radiergummi Dreck (JA; ich zeichne mit Bleistift vor, bevor ich den Stabilo fine 0.4 ziehe). Jetzt habe ich ein Panel voll ruiniert. Irgendwelche Schmiere drauf, die nicht mehr weggeht. Wär sehr ärgerlich ohne Photoshop.
Etwas ärgerlich auch, dass ich nicht zeichnen kann. Der erste Textentwurf lautete „Kevin ohrfeigt seine Mutter“. Jetzt ist das Bild mit Filzstift gemalt, der Text passt aber nicht mehr. Text muss jetzt heissen „Kevin schlägt seine Mutter“. Schon noch gut, lyrisch aber eine Stufe tiefer.
Kevin_und_Mutter

Der Planungsgrossmeister

Posted in Comic on 7. April 2016 by lueq

Mann, ist das wunderschön entspannt! Weil für die Ausstellung in Winti hab ich für einmal gedacht, ich lasse mir ganz Zeit und fange viel zu früh mit allen Vorbereitungen an. Das hat sich gelohnt! Weil es gibt unzählige ganz, ganz kleine Dinge, die man doch irgendwie erledigen muss und wenn man dann am letzten Tag aufs mal merk, dass noch dutzende Arbeiten zu erledigen sind, wird ’s plötzlich eng. Ich war aber wirklich auf jegliche Eventualität vorbereitet und das war ein Wonnebad für meine Nerven. Beispiel gefällig? Ich musste Comics grosskopieren, natürlich hat das Kopiergerät nicht so gearbeitet wie in meiner Vorstellung, auch wenn ich dem Computer mitgeteilt habe „Ausgabe an Druckbereich anpassen“, war ich der Gearschte, natürlich sind die Comics am Rand doch abgeschnitten. Aber eh! Furzegal! Weil ich bereits gestern die Kopien gemacht habe, konnte ich heute die fehlenden Linien der Panels locker mit Filzstift nachretouchieren, ich Tausendsassa. Und auch sonst… irgendwie alles so geklappt, wie ich es geplant habe (bei der Planung allerdings einberechnet, dass ich jedes von mir aufgestellte Zeitfenster mit dem Faktor drei multiplizieren muss). Jetzt bin ich glaubs tatsächlich durch mit allem. Wahnsinn. Was mach ich denn morgen?
IMG_0887